Reservierung




Kulturroute

VENEZIA

VENEZIA

Venedig ist eine ausgesprochen bezaubernde Stadt, die sich in der gleichnamigen Lagune erstreckt und aus etwa 100 kleinen Inseln besteht. Diese werden durch ein dichtes Netz von malerischen Kanälen getrennt, die täglich von Hunderten von kleinen Motorbooten, öffentlichen Linienbooten und den typischen „Gondeln” befahren werden. Venedig wurde aufgrund ihres unbeschreiblichen Reizes zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt und bietet den Besuchern zahlreiche berühmte Museen, die in der Einrichtung „Städtische Museen von Venedig” zusammengefasst sind. Dieses Museumszentrum umschließt unter anderem Palazzi und städtische Sammlungen, die mit einem einzigen und preisgünstigen Ticket besichtigt werden können. Lohnenswert ist zudem eine Besichtigung der wundervollen Kirchen von Venedig, die das erste kulturelle und geistige Erbe der tausendjährigen Geschichte der Lagunenstadt darstellen und faszinierende Fresken und Gemälde beherbergen. Der Markusplatz ist der bekannteste Ort von Venedig und stellt einen bedeutenden städtebaulichen und architektonischen Komplex dar, der nach dem berühmten, neben dem eindrucksvollen Dogenpalast errichteten Markusdom benannt wurde. Der Markusdom weist einen romanisch-byzantinischen Stil mit einer Überwölbung aus fünf Kuppeln auf und wurde ursprünglich (10. Jh.) errichtet, um die Gebeine des Evangelisten Markus zu beherbergen. Die Fassade schmückt sich mit wertvollen Marmor- und Mosaikverzierungen und wird von einer Terrasse, auf der sich die vier Pferde aus vergoldetem Kupfer erheben, unterteilt. Von besonderer Pracht sind auch die Mosaiken des Atriums und das imposante Kircheninnere, das sich durch die zahlreichen und eindrucksvollen Gemälde und Skulpturen auszeichnet. Der Glockenturm neben der Basilika diente den Seefahrern einst als Leuchtturm. Der Eingang zur Basilika ist frei. Unbedingt besichtigt werden sollte zudem die in der Nähe von Venedig liegende Insel Murano, auch als „Glasbläserinsel” bekannt, wo die künstlerische Tradition der Glasverarbeitung weitergeführt wird. Nicht zu versäumen ist die Peggy Guggenheim Collection, die im Palazzo Venier dei Leoni ausgestellt ist und eine der bedeutendsten Sammlungen von Kunstwerken aus dem 20. Jahrhundert darstellt.

VERONA

VERONA

Verona ist eine zauberhafte Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Einer der renommiertesten Plätze in Verona ist die Piazza Bra, die unter anderem das berühmte römische Amphitheater „Arena di Verona” beherbergt, das um das 1. Jahrhundert von Kaiser Augustus errichtet und von Claudius fertiggestellt wurde. Auf diesem bedeutenden Platz erheben sich zudem der Palazzo della Gran Guardia und das Museum Maffeiano, wo über 500 Inschriften in lateinischer, griechischer und etruskischer Sprache bewundert werden können und die verschiedenen Arten von Schriftstücken, die von den Römern verwendet wurden, erläutert werden. Als Zentrum von Verona wird allgemein die „Piazza delle Erbe” bezeichnet, die in der Römerzeit den Mittelpunkt der sozialen, wirtschaftlichen und politischen Aktivitäten darstellte und von der man aus bis zur 84 Meter hohen Spitze des imposanten Torre di Lamberti emporsteigen und den atemberaubenden Ausblick auf die gesamte Stadt genießen kann. Nicht weit entfernt von der Piazza delle Erbe befindet sich der berühmte Balkon von Romeo und Julia, Ausgeburt der von dem bedeutenden englischen Dichter William Shakespeare geschrieben Tragödie. Ein weiterer berühmter Platz, dessen Besichtigung lohnenswert ist, ist die Piazza dei Signori, auf der sich der Bogen „Arco della Costa” erhebt. Die Piazza dei Signori überquerend, erreicht man die Grabbauten Arche Scagliere, ein Komplex, der die Gräber der Familie Della Scala beherbergt, wie die Grabstätte von Can Francesco Della Scala, auch als „Cangrande” bekannt, der einen der bedeutendsten Mäzen von Dante, dem großartigen Schöpfer der Göttlichen Komödie, darstellte. In unmittelbarer Nähe des Campingplatzes Mos befindet sich der Ausgangspunkt für eine Tour mit dem Privatbus, um Verona und all ihre Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

 

MANTUA

MANTOVA

Mantua befindet sich südlich des Gardasees und besitzt drei kleine Seen, die von dem vom Gardasee zufließenden Fluss Mincio gespeist werden. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Mantua zählen der Herzogspalast mit seinen 500 Zimmern, die von Künstlern wie Giulio Romano, Raphael und Mantegna mit Fresken bemalt und verziert wurden. Durch die vielen Bauwerke, die durch Gänge und Galerien miteinander verbunden sind, die Innenhöfe und die Gärten verleiht dieser eindrucksvolle Ort den Anschein einer wahrhaftigen Palast-Stadt, die sich über rund 35 Tausend Quadratmeter erstreckt. In der Nähe des Herzogspalastes liegt die Piazza delle Erbe, wo sich weitere zwei Prachtbauten erheben: der Palazzo della Ragione und der Palazzo del Podestà (1227), eines der ältesten öffentlichen Bauwerke der Stadt aus dem Mittelalter. Unbedingt besichtigt werden sollte der charakteristische, aus dem 15. Jahrhundert stammende Torre dell'Orologio (Uhrturm), der neben den beiden Bauwerken emporragt. An der östlichen Seite erhebt sich der prächtige Palazzo Te, einer der eindrucksvollsten Orte von Mantua, der in die üppig grüne Landschaft eingebettet ist und als Ort der Müßigkeit und des Vergnügens für den Markgraf Federico II. Gonzaga errichtet wurde. Unter den religiösen Stätten sollten der Dom (oder Kathedrale St. Peter) mit dem romanischen Glockenturm, der gotischen rechten Seite und der neoklassizistischen Fassade sowie die Basilika Sant'Andrea besichtigt werden, die von Leon Battista Alberti entworfen wurde und Werke von Mantegna, Correggio und Giulio Romano beherbergt. Nicht weit von der Piazza delle Erbe erheben sich weitere zwei Prachtbauten: der Palazzo della Ragione und der Palazzo del Podestà (1227), eines der ältesten öffentlichen Bauwerke der Stadt aus dem Mittelalter. Unbedingt besichtigt werden sollte der charakteristische, aus dem 15. Jahrhundert stammende Torre dell'Orologio (Uhrturm), der neben den beiden Bauwerken emporragt. Mantua ist als Geburtsort des Dichters Virgil und als Kulisse der berühmten Oper „Rigoletto” von Giuseppe Verdi bekannt.

 

BRESCIA

CASTELLO

Brescia befindet sich rund 45 Autominuten vom Campingplatz Mos und galt über viele Jahre nur als eine sehr lebendige Industriestadt mit vielen Unternehmen aus den verschiedensten Produktionssektoren. Doch heute stellt Brescia zunehmend eine angenehme und besichtigungswürdige Stadt der Kunst dar. Man kann die Piazza Paolo VI mit ihren zwei Kathedralen bewundern, der Alte Dom in romantischem Stil und der „Neue” Dom im Barock- und neoklassizistischen Stil; sowohl der Außenbereich als auch die Innenbereiche dieser beiden Bauwerke sind zweifellos einen Besuch wert. Einige der Werke des historischen Zentrums von Brescia wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und werden als „Longobarden in Italien: die Orte der Macht” bezeichnet. Nicht versäumt werden sollte die Besichtigung des monumentalen Platzes des römischen Forums, der einen der weitläufigsten und best erhaltenen öffentlichen Bauten aus der Römerzeit darstellt. In dieser Gegend kann man das Museum Santa Giulia, das sich im historischen Benediktinerkloster San Salvatore e Santa Giulia befindet, bewundern. Weiterhin besichtigungswürdig ist das „Capitolium”, der bedeutendste Tempel aller römischen Städte, der von Kaiser Vespasian zwischen 73 und 74 n. Chr. errichtet wurde. Hier können die originalen Teile der Dekorationen und der Ausstattungen der großen Zellen bewundert werden: die ursprünglichen Fußböden aus farbigen Marmorplatten mit geometrischen Motiven, die auf das 1. Jahrhundert n. Chr. zurückgehen, Steinaltäre von Botticino und Bruchstücke von Statuen und Möbeln. Bei einem Spaziergang durch das Zentrum von Brescia kann der vornehme Renaissance-Palast der „Loggia”, der heutige Sitz des Rathauses besichtigt werden, wo die Schläge des Glockenturms mit seiner eindrucksvollen astronomischen Uhr, der sich an der gegenüberliegenden Seite des Platzes erhebt, deutlich zu vernehmen sind. Von besonderem Interesse ist zudem das imposante Schloss von Brescia, das auf einem Hügel errichtet wurde, einen atemberaubenden Ausblick auf die gesamte Stadt bietet und zwei interessante historische Museen beherbergt. Wenn Sie Liebhaber von Oldtimern sind, können Sie das berühmte Museum der „Mille Miglia” besuchen, das dem legendären Autorennen gewidmet ist. Hier haben Sie die Möglichkeit, einige der faszinierendsten historischen Sammlerautos zu bewundern, die in der Zeit zwischen 1927 und 1957 die Mille Miglia zurücklegten, perfekt erhalten oder restauriert sind und noch heute an den bedeutendsten Oldtimer-Rennen der Welt teilnehmen.